BR Frankenschau

litz muehleSeit sieben Generationen
Die Litz-Mühle im Aischgrund

Mehl ist nicht gleich Mehl. Die hohe Kunst des feinen Mahlens wird in der Litz Mühle noch praktiziert. Bereits in siebter Generation führt Michael Litz die kleine Mühle im mittelfränkischen Gremsdorf. Ihr Ursprung reicht bis ins Jahr 1326 zurück. Seit 1770 ist sie in Besitz der Familie Litz. Früher gab es hier im Aischtal zwischen Bad Windsheim und Hallerndorf noch 43 Mühlen.
Heute ist die Litz-Mühle die einzige, in der noch Mehl gemahlen wird. Michael Litz hat die historische Mühle modernisiert.



BR 2

Bäcker aus Leidenschaft Wenn der Teig gärt, schäumt, treibt und brodelt


Der dritte im Bunde ist der Michael Litz, er betreibt die letzte Mühle im Aischgrund, die noch Mehl vermahlt. Die Herausforderung für ihn ist, das Getreide so schonend zu vermahlen, dass der Bäcker daraus besten Qualitätsbrote backen kann.

Sendungsinfo
zum Radiotipp Weitwinkel Samstag, 02.05.2015 um 07:30 Uhr [Bayern 2]

www.br.de/radio/bayern2/gesellschaft/weitwinkel/baecker-arnd-erbel-100.html

Foto © BR 2 : Michael Litz 

Gesiebt

BEEF-gesiebtMagazin BEEF!

Trägt ein kostbares Erbe: Michael Litz, fränkischer Traditionsmüller in siebter Generation, mahlt wie schon seine Vorfahren feinste Mehle nach Maß

Wer auf der Suche nach dem perfekten Mehl ist, kommt an Michael Litz (35) kaum vorbei.
Der Müller in Gremsdorf an der Aisch mahlt Weizen-, Roggen- und Dinkelmehle in einer Qualität, wie man sie heute nur selten findet.
Das Getreide für die Edelmehle von Müller Litz stammt von Landwirten aus der Region, und das ist gleichzeitig eines seiner Erfolgsgeheimnisse: nur beste, geprüfte Rohstoffe zu verwenden. In seiner
Mühle, seit 200 Jahren in Familienbesitz, wird das Getreide schonend gereinigt, für die späteren Brote,
Brötchen, Feinbackwaren, Nudel- und Pizzateige gemischt und dann in Walzenstühlen mit zehn bis
zwanzig Zerkleinerungsstufen gemahlen. Heraus kommen täglich bis zu 5O Tonnen zartgelbe, griffige
Mehle, die einen Hauch gröber sind als gewohnt und von denen Restaurants und Bäckereien weit
über den Landkreis hinausschwärmen, weil ihr Brot dadurch noch luftiger und knuspriger würde.
Das werden wir ausprobieren!


 

Lange Wege gibt es bei ihnen nicht

nordbayern.de

Enge Kooperation von Backwaren-Produzenten im Aischgrund

LONNERSTADT/GREMSDORF - Wenn der Lonnerstadter Karl Brehm im Sommer seinen Roggen aus biologischem Anbau geerntet hat, fährt er ihn zur Weiterverarbeitung nach Gremsdorf. Im Betrieb von Michael Litz, einer der ältesten und die einzige noch betriebene Getreidemühle im Aischgrund, entsteht daraus das hochwertige Mehl, das Arnd Erbel in Dachsbach in seiner Bäckerei braucht. Direktvermarktung und nachhaltiges Wirtschaften – viel gehörte Schlagworte, die hier nicht zur wohl klingenden Hülle verkommen.

Foto: Andrea Rudolph

Lange Wege gibt es bei ihnen nicht:
Müller Michael Litz, Bäcker Arnd Erbel und Landwirt Karl Brehm in einem Roggenfeld bei Lonnerstadt (von links).
Litz Mühle

Kontakt

Litz Mühle GmbH • Mühlenweg 9 • 91350 Gremsdorf • Tel. 09193 4627 • Fax 5427 • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mühlenladen

Mühlenladen

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. von   8:00 - 12:30 Uhr
 und 14:30 - 18:00 Uhr
Samstag von   8:00 - 13:00 Uhr
Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.